nature after nature
Nina Canell

Nina Canell, Nostalgia in New Car, 2014, © Foto: Nils Klinger

In ihren Skulpturen arbeitet Nina Canell oft mit körperlosen Materialien wie Kraftfeldern und physischen Kräften oder auch Stoffen, die sich der Wahrnehmung entziehen und doch grundlegend unsere Umwelt bestimmen. So gibt sie in ihrer Arbeit Interiors (Condensed), deren Aufbau in den Farben wie Bestandteilen aufs Äußerste reduziert ist, Luft eine paradoxe körperliche Präsenz. Neben dem Glas, das die verdichtete Luft von der Atmosphäre abgrenzt, wird durch den Teppich ein zweiter, häuslicher Innenraum markiert. Durch den Ausstellungsraum ist die verdichtete Luft aber auch Teil einer Luftzirkulation, die zugleich eine Intimität mit dem Körper besitzt und Übertragungsmedium ist, etwa für die unablässigen Datenströme in unserer elektromagnetischen Kultur.

In ihrer neuen Arbeit Nostalgia in New Car untersucht Canell das Verhältnis von physischen und symbolischen Prozessen, indem sie der Logik des Geruchs folgt. Die beiden Kartuschen enthalten die von einem Hersteller zu Marketingzwecken entwickelten Gerüche „Nostalgie“ und „New Car“. Die Assoziation des Titels verweist dabei auf die symbolische Fähigkeit des Geruchs und damit seines Trägers Luft, etwas Abwesendes hervorzurufen und so zugleich präsent und abwesend zu sein. Die flüchtigen organischen Verbindungen, die aus den Materialien im Innern eines Neuwagens verdampfen und diesen Geruch erzeugen, werden seit Langem als schädigend diskutiert. Die Imitation dieser chemischen Reaktion macht aber vor allem eine Wunschproduktion sichtbar, die Geruch an eine bestimmte Vorstellung knüpft. Dieser Instrumentalisierbarkeit der Luft unterliegt auch der zunehmende Einsatz von Duftstoffen in Räumen und Gegenständen, die dem Konsumenten oft unbewusst eine „natürliche Herkunft“ der Dinge suggerieren.

   

* 1979 in Växjö, Schweden, lebt in Berlin, Deutschland

Nina Canell, Nostalgia in New Car, 2014, © Foto: Nils Klinger

1/1

Nina Canell, Nostalgia in New Car, 2014, © Foto: Nils Klinger

Close