Photo Credit

Juliette Blightman: “BOUNDARIES (for your dance) (Prelude to the postponed event)”

Mittwoch, 6.5.2020 – Dienstag, 30.6.2020

Videoarbeit von Juliette Blightman mit Musik von Anthony Silvester, 2020

Mit dem Kurzfilm BOUNDARIES (for your dance) (Prelude to the postponed event) von Juliette Blightman feiert das Online-Programm der Reihe FF – Live im Fridericianum seine Premiere. Die eigens produzierte Arbeit, die als Vorankündigung auf die noch zu realisierende Performance zu verstehen ist, thematisiert vor dem Hintergrund der herrschenden Pandemie existenzielle Aspekte wie Freiheit und Unfreiheit, Sicherheit und Unsicherheit, Traum und Albtraum. Das etwa neunzig Sekunden lange Werk basiert auf zeitlupenartig verlangsamten Aufnahmen, die Blightmans Tochter während des Trampolinspringens anfertigte. Aufgrund ihrer Bewegungen sind die Bilder teilweise verwackelt. Gelegentlich ist sogar nur ihre Hand zu sehen. Durch den netzartigen Fallschutz des Sportgeräts lassen sich Büsche, eine Bank, Stühle und eine Hausfassade erkennen, die Anhaltspunkte auf den Entstehungskontext des Films geben. Begleitet wird die Sequenz von der Musik des Künstlers Anthony Silvester, die die surreal-entrückte Stimmung der Aufnahmen noch steigert.

Juliette Blightman wurde 1980 in Farnham, England, geboren, wo sie auch heute lebt und arbeitet. 2007 schloss sie ihr Studium mit einem Master of Fine Arts am Central Saint Martins College of Art and Design in London ab. In ihrer Arbeit rückt Blightman die Beziehung zwischen Kunst und Leben in den Fokus und untersucht soziologische wie auch philosophische Fragen. Dabei nutzt sie Medien wie Zeichnung, Malerei, Text, Fotografie, Video, Performance und Installation.

Termin speichern