Photo Credit

Raphaela Vogel: „Invitation to Documenta 15 2022“

Freitag, 1.1.2021 – Sonntag, 10.1.2021

Immer wieder haben sich Künstler*innen selbst in den Kanon der Kunst- und Ausstellungsgeschichte eingeschrieben – in Gruppen wie beim Pariser Salon des Refusés oder im Alleingang wie Martin Kippenberger, der 1996 vor dem Deutschen Pavillon in Venedig posierte. Umgekehrt lehnten auch Künstler*innen Teilnahmen ab und wurden darüber Bestandteil des Geschehens. Kai Althoffs Brief an die Leiterin der dOCUMENTA (13) Carolyn Christov-Bakargiev ist so ein Fall. Doch wie kann man sich verhalten, wenn man offiziell eingeladen zu sein scheint und sich die Nachricht im Nachhinein als eine durch Dritte initiierte Irreführung herausstellt? Raphaela Vogel reagiert auf solch eine Mitteilung in ihrem Kurzfilm Invitation to Documenta 15 2022 und lässt ihren Pudel Rollo Stellung für sie beziehen.

Raphaela Vogel wurde 1988 in Nürnberg geboren. Sie lebt und arbeitet in Berlin. In der jüngeren Vergangenheit hatte sie u.a. Einzelausstellungen im Neuen Museum Nürnberg (2020), im Haus der Kunst in München und im Kunsthaus Bregenz (2019).